SCHWARZWEISS 134 – Februar – März 2020

Wie heisst es so schön: Wenn du in einem Foto auf Farbe verzichten kannst dann mach es in Schwarz-Weiss. Hier der Beweis. In der aktuellen Ausgabe der SCHWARZWEISS, dem Magazin für SW-Fotografie, ein Bild eines Laubblattes das ich im Studio im klassischer Low-Key Technik gemacht habe. Kontrolliertes Licht und Aufnahmebedingungen bei dem nur die Details und Strukturen des Blattes zählten und Farbe unwichtig war. Komplett analog auf 9/12 Planfilm fotografiert. Pures Handwerk. Hier kostet noch jede Aufnahme richtig Geld. Hier noch der Begleittext der Redaktion:

Ein klassischer Einsatzbereich der Low-Key-Technik ist das Studio. Thomas Nühnen aus Troisdorf nutzte die kontrollierten Aufnahmebedingungen für das detailreiche Stilleben eines Laubblattes, bei dem nichts vom Hauptmotiv ablenkt. Zur technischen Umsetzung schreibt der Fotograf: „Analog im Heimstudio mit Arca Swiss 9/12 Kamera und 150mm Brennweite fotografiert. Beleuchtet mit einem Multiblitzkopf und Snoot im Gegenlicht vor schwarzem Hintergrund, um die Struktur des Blattes hervorzuheben.

Veröffentlicht von Thomas Nühnen Fotografie

Warum ich fotografiere? Weil Fotografie meine Leidenschaft ist. Ich fotografiere seit meinem vierzehnten Lebensjahr. Seit damals hat mich die Faszination Fotografie nie losgelassen. Ich arbeitete für namhafte nationale und internationale Bildagenturen. War als Fachautor zu verschiedenen Fotothemen und unterstützend bei der Organisation von Foto-Workshops tätig. Es kamen noch Preise, Gewinne und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Fotowettbewerben dazu. Durch die zusätzliche Tätigkeit in einem Fotogroßhandel, beauftragt mit der Betreuung von Fotografen, Studios und Behörden, kamen weitere anwenderspezifische Kenntnisse hinzu. Warum Talent vergeuden? Diese Erfahrung, von dem andere bereits erfolgreich profitiert haben, wende ich nun selbst an und rücke Menschen, Produkte, Interieur und alles anderes selbst ins rechte Licht. Für Werbung oder Editorial. Geschäftlich für die Firmenwebsite (Businessporträts, Events, etc.) oder für die private Nutzung wie die Dokumentation Ihrer Hochzeit oder für Ihre Social Media Seiten. Konzeptfotografie bedeutet sich mit Blick auf den jeweiligen Verwendungszweck auf die Herausforderung einzulassen. Und auch mal neue kreative Sichtweisen umzusetzen. Fotografiert wird Indoor oder Outdoor. Avalaible Light oder mit Kunstlicht. Manchmal auch nur mit einer Taschenlampe, einem Spiegel oder einem Feuerzeug als Lichtquelle. Vor Ort und bei großen Projekten wird auch schon mal ein Studio angemietet. Der Reiz in der Fotografie liegt für mich darin immer wieder Neues machen zu können – und Neues machen zu dürfen. Konzeptionell auf das Thema abgestimmt. Ich freue mich jedes Mal wieder auf eine neue Herausforderung. Darum fotografiere ich. Fotografie ist nun mal Leidenschaft. Meine Leidenschaft.